Kühlschrank liegend transportieren: Anleitung und Tipps

Darf man einen Kühlschrank liegend transportieren und was gibt es dabei zu beachten? Jeder hat sicher schon einmal irgendwo gehört, dass man bei einem anstehenden Umzug den Kühlschrank nicht liegend transportieren darf. Doch was ist eigentlich dran und stimmt das wirklich? Ich glaube es gibt kaum etwas was jeder gerne mag und das ist umziehen. Klar freut man sich meistens auf die neue Wohnung oder das neue Haus, aber gerade die sperrigen Gegenstände wie eine Waschmaschine oder aber auch ein großer Kühlschrank können einem nicht nur Kraft sondern auch die Nerven rauben. Gerade bei einem großen Kühlschrank wird es beim Transport oft schwierig diesen stehend zu transportieren, speziell wenn man keinen Sprinter sondern nur einen Anhänger hat. Kann man den Kühlschrank also auch liegend zur neuen Wohnung transportieren?

Kann man einen Kühlschrank liegend transportieren?

Kühlschrank liegend transportieren - geht das?Grundsätzlich ist es am besten, wenn man einen Kühlschrank stehend transportiert. Zum einen können dann keine Schäden an der Rückseite verursacht werden und zum anderen läuft man nicht die Gefahr, dass beim nächsten Einschalten das Gerät kaputt geht, weil Öl aus dem Kompressor in den Kühlkreislauf gelaufen ist.

Falls dies aber nicht möglich ist, kann man einen Kühlschrank auch problemlos liegend transportieren. Dabei gilt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. Denn nach dem Transport muss der Kühlschrank je nach Baujahr, Modell und Hersteller für rund 12 bis 24 Stunden stehen, damit das vielleicht hoch gelaufene Öl wieder zurücklaufen kann und keine Schäden verursacht. Wie oben schon erwähnt kann es bei einem liegenden Transport passieren, dass Öl aus dem Kompressor in den Kühlkreislauf läuft.

Stehend oder liegend: Das solltest Du Kühlschrank transportieren beachten

  • Vor dem Kühlschrank-Transport sollten natürlich alle Inhalte in Form von Lebensmitteln entfernt werden, außerdem muss das komplette Gerät abgetaut und gereinigt werden, jedenfalls die größten Eis-Ablagerungen sollten entfernt werden. Es sollten alle herausnehmbaren Tele entfernt werden, dazu gehören nicht nur die Einlegeböden sondern beispielsweise auch Schubladen oder sonstige Halterungen und Gitter.
  • Damit der Kühlschrank nicht beim Transport auf geht und möglicherweise Schäden an der Tür entstehen, ist es ratsam die Tür mit ein wenig Klebeband zu fixieren. So kann sich die Tür während der Fahr nicht öffnen.
  • Wenn der Kühlschrank liegend transportiert wird, dann sollte dieser nicht auf die Rückseite sondern auf die Seite gelegt werden. Auf der Rückseite befinden sich viele empfindliche Teile, die sonst beim Transport einen Schaden nehmen könnten. Diese am besten mit alten Decken oder Schaumstoff abdecken, dann ist man auf der sicheren Seite.
  • Zu guter Letzt musst der stehende oder liegende Kühlschrank natürlich noch gut befestigt werden. Dazu eignen sich Befestigungsgurte oder andere Möbelstücke, mit dem man diesen Gegenstand quasi einklemmen kann.

Solange man den liegend transportieren Kühlschrank nach dem Transport lange genug stehen lässt, sind normalerweise keine Schäden zu befürchten. Wichtig ist nur, dass diesr vor erster Inbetriebnahme sicherheitshalber 12 bis 24 Stunden steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.